Unser Projekt

Unser Projekt

Die Galerie ART263 ist durch eine Zusammenarbeit mit der Skulpturengalerie Sylt entstanden. Deren Besitzerin Anette Voelmy verkauft schon seit vielen Jahren ausgesuchte Steinskulpturen aus Simbabwe. Auf ihren regelmässigen Reisen ins südliche Afrika blieben ihr die misslichen Lebensumstände vieler Menschen vor Ort nicht verborgen. Und da ihr Herz nicht nur für die Kunst, sondern auch für die Menschen des schwarzen Kontinents schlägt, gründete sie den Verein rufaro e. V., der bereits viel bewirkt hat und – mit möglichst zahlreicher Unterstützung – noch viel bewirken wird. Weil unser Herz wie das von Anette Voelmy schlägt, unterstützen wir ihr Projekt: Von jeder verkauften Skulptur fliesst ein Teil des Erlöses an rufaro e. V. Mehr dazu unter www.rufaro.de

Dass jeder Franken der Spendengelder sinnvoll eingesetzt wird, dafür tragen wir persönlich Sorge.


«Auf meinen Reisen zu den Künstlern Simbabwes begegnete mir neben vielem Wunderbaren auch ein trauriger Umstand: Im Künstlerdorf Mukaera gab es kaum Kinder – weil diese weit weg zu Verwandten geschickt werden mussten, um zur Schule gehen zu können. 2011 gründete ich daher mit engagierten Mitstreitern den Verein rufaro e. V., dessen erstes Projekt eine Primary School (Grundschule) für Mukaera war. Diese steht inzwischen mitten im Dorf, ebenso die Wohnhäuser für die Lehrer – dank der Unterstützung vieler Menschen. Und wir planen weiter: Die Secondary School ist bereits im Baubeginn. Ausserdem soll jedes Kind mindestens eine warme Mahlzeit am Tag erhalten. Die Galerie ART263 unterstützt uns dabei; ein Anteil ihres Erlöses pro verkaufter Skulptur geht an rufaro e. V.» Annette Voelmy, Initiantin rufaro e. V.


 

Jede weitere Unterstützung ist herzlich willkommen.

Spendenkonto: Nord-Ostsee Sparkasse, rufaro e. V.

IBAN: DE28217500000164098303 / BIC: NOLADE21NOS

www.rufaro.de